La Clairiere, Secret Quiet Escape

I am over the moon! 

And totally desperate for not finding a more suitable word for ‘secret escape’, as I would love to describe in another term how beautiful this place is and why you should go to bio & spa hotel La Clairiere!

Aber der Reihe nach

Ich habe mich ganz besonders über die Einladung ins La Clairiere im Elsass/Frankreich gefreut, denn dort, nur ganz knapp über die Grenze nach Deutschland, bin ich geboren und aufgewachsen. Heimat also!

In meiner Kindheit haben wir viel Zeit im Elsass und Lothringen verbracht, zum Beispiel im Sommer an den idyllischen Lothringischen Seen, im Winter zum Skifahren in den Südvogesen und ganzjährig – oft Sonntags – in einem der vielen tollen schlichten Restaurants mit einer sagenhaften und für mich ganz besonderen Küche. Die Gegend, besonders hier im Nationalpark Nordvogesen, hat für mich einen mystischen fabelhaften Zauber verbunden mit vielen tollen Erinnerungen.
La Clairiere

Elsass und Lothringen haben neben den berühmten Störchen und guter Küche überhaupt viel zu bieten

Alleine die Umgebung von La Petite Pierre, der Ort, in dem sich das Hotel befindet, bietet mit weiteren 18 Kommunen etwa 10.000 ha Wald inmitten des Nationalparks Nordvogesen. Darin befinden sich:

  •   350 km markierte Wanderwege
  • viele bemerkenswerte Ausflugsziele in der Umgebung, wie die Zitadelle von Bitche, die Felsenhäuser in Graufthal, das Schloss Haut-Königsbourg oder das mittelalterliche Städtchen Bouxwiller
  • und überall Restaurants, Ateliers, Glas-Manufakturen, Museen und dazu immer wieder Natur und die gute Luft.

 

view from hotel at sunset

view from hotel at sunset

 

Die drei Säulen Natur-Energie-Inspiration 

Kein Wunder, dass die Gründer des Hotels, Angele und Robert, Anfang der 1980er ausgerechnet hier ein Fleckchen Erde auserkoren haben, das sie liebevoll zu einem Refugium für Natur-Energie-Inspiration haben wachsen lassen. Seit 2001 in der Hand der zweiten Generation lässt La Clairiere keine Wünsche an zeitgemässe, authentische und nachhaltige Erholungsangebote offen.

Lounge Bereich

lounge area

 

Wellness Implementierung in totaler Konsequenz

Lisbeth, eine der beiden heutigen Geschäftsführerinnen, die selbst Ayurveda studiert hat, war gerade in Indien, wo sie sich neue Inspirationen für den Wellness Bereich geholt hat. Erzählt sie mir übrigens in perfektem Deutsch.

Beim Zuhören spüre ich, wie authentisches Know-How und Leidenschaft für das Thema Wellness von ganz oben aus der Geschäftsführeretage durchs gesamte Unternehmen rieselt, ohne dabei prätenziös zu sein.

Das nenne ich mal Implementierung und Umsetzung in totaler Konsequenz. Nische gefunden!

Hallenbad

indoor pool

 

UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat

Inmitten der aussergewöhnlichen Umgebung von La Clairiere (der Nationalpark ist übrigens UNESCO anerkanntes Biosphärenreservat) darf man sich im hauseigenen ECOCERT zertifizierten Bio-Restaurant  mit den tollsten organischen und überwiegend selbst hergestellten Produkten verwöhnen lassen. Sogar die Auswahl in der Mini-Bar ist organic!

Image

la cuisine

Sollte ich etwas zum Mäkeln suchen müssen, so wäre meine einzige Kritik, dass die Gänge beim Abendessen sehr zügig hintereinander serviert wurden, da hätte ich gut ein paar Minuten Pause dazwischen haben können.

Dafür liest sich die Weinkarte wie ein Road Trip durch „la grande nation”, ich habe mir jedoch nicht nur die wohlklingenden Namen der tollen Weine auf der Zunge zergehen lassen, sondern den heimischen Pinot Noir auch in flüssiger Form.

Klein aber Fein

Im Spa findet man ganz nach dem Motto “klein aber fein und durchdacht” alle Einrichtungen, die man in einem Wellness-Bereich erwartet, ohne fragwürdige Angebote, nutzloses ChiChi oder Möchte-Gern-Produkte.

IMG_4570

heated outdoor pool

Als Kosmetiklinien werden Dr Hauschka und Marias – Maria Piper BioManufaktur aus meiner Wahl-Heimat angeboten, also auch hier ein konsequentes Konzept mit Naturkosmetik.

Lakonium, Saunen, Dampfbad (schön heiss!), Jaccuzzi, Aktiv-Frei-Becken, Hallenschwimmbad… es ist alles da, auf einer überschaubaren Fläche, was meinem persönlichen Geschmack sehr entgegenkommt. 

Spa Bereich

Spa area

Lediglich der Mucki-Buden Liebhaber wird vergeblich nach Fitness Geräten oder Gewichten suchen. Es gibt zwar einen kleinen Fitnessraum, der jedoch ausschliesslich mit Cardio-Geräten bestückt ist. Aber bei soviel Natur rund ums Haus und der Möglichkeit sich Fahrräder auszuleihen, hat man doch eh keine Musse Gewichte zu stemmen, oder?

Auch für Kinder, die natürlich herzlich willkommen sind im La Clairiere, ist das Hotel nicht unbedingt ideal ausgelegt. Es gibt kindgerechte Einrichtungen wie Reisebettchen und Hochstühle etc. sowie ein kleines Spiel-Zimmer im Untergeschoss, der Wellnessbereich jedoch ist Erwachsenen vorbehalten.

Ich habe in einem der schmucken Behandlungsräume bei der entzückenden Tiffany – die ebenfalls hervorragendes Deutsch spricht – eine achtsame Massage erlebt, die nichts zu wünschen übrig liess. Und den sonnengefluteten Ruhebereich, in den ich zu einem Lemon-Tee nach der Behandlung zum Rasten eingeladen wurde, wollte ich schon gar nicht mehr verlassen.

Ganzjährig werden mehrtägige Programme zu bestimmten Themen individuell angeboten, wie zum Beispiel “No Stress”, “Detox”, oder “Weight Balance”, wobei der Gast die Wahl hat 3, 5, 7 oder 10 Tage zu verweilen.

Täglich aktive Erholung

Täglich gibt es Programme zur aktiven Erholung und ich habe mir eine Vinyasa Yoga-Gruppenstunde von 60 min ausgesucht, die in einem schönen, hellen, freundlichen Studio im Obergeschoss stattfand. Die zierliche Lehrerin, die die perfekte Repräsentantin der süssen Französin war, führte sehr bedacht und aufmerksam durch die Stunde, keine leichte Aufgabe, wenn man bedenkt dass ständig wechselnde, zufällig durcheinander gewürfelte Teilnehmer unterschiedlicher Könner-Stufen teilnehmen.

Dies hat unsere erfahrene Yoga-Lehrerin sehr gut gemeistert, diese professionell durchgeführte Stunde hatte hohen Erholungswert!

Einziger kleiner Wehrmutstropfen: der Yoga Raum ist ausserhalb der Stunden verschlossen und damit haben Gäste keine Möglichkeit zur eigenen Yoga Praxis. Auf meinem Balkon war es viel zu kalt und ein Hotelzimmer bietet auch nicht immer den geeigneten Platz oder Rahmen um seine Yoga-Übungen absolvieren zu können.

Ich durfte in einem der wunderschönen ‘Deluxe’ Zimmer von über 32 m2 Grösse nächtigen, und habe in meinem “Green Sleep” Bett hervorragend geschlafen.

2015-02-05 12.09.36

Herausfordernd für mich während meines Aufenthaltes im La Clairiere war, dass sowohl Mobilfunknetz als auch Internetverbindung nicht hervorragend waren. Was dem ruhesuchenden Wellness-Freund natürlich sehr entgegenkommt, war für mich als Blogger etwas mühsam. 

Zum Abschluss meines viel zu kurzen Aufenthaltes im wunderschönen Elsass mache ich noch einen kleinen Ausflug zu Fuss ins Schloss, welches im nahegelegenen Örtchen La Petite Pierre umgeben von mittelalterlichen Gässchen mit lustigen Häuschen liegt.

IMG_4560

I am going to miss this incredible tranquility and fresh air, hence closing my eyes and inhaling this happiness real quick once more before getting into my car…

sharing with friends
Tweet about this on TwitterShare on Facebook34Share on LinkedIn0Email to someoneGoogle+0