Meine Gesundwerd-Odyssee Herbst 2018: Nahrungsergänzungsmittel

Gesundwerd-Odyssee Nahrungsergaenzungsmittel Anja Eva Keller Petruccelli TalkWellness

 

Meine Gesundwerd-Odyssee Herbst 2018: Nahrungsergänzungsmittel

Also ich hab vielleicht eine Gesundwerd-Odyssee hinter mir!

Irgendwie habe ich es Ende des Sommers geschafft, einen lästigen Virus zu verschleppen. Dieser hat mein Immunsystem lahm gelegt, und mir im Wochentakt irgendwelche unschönen Beschwerden beschert…

Klar, zuerst versucht man es ja mal mit Hausmitteln, dann kamen leider irgenwann chemische Schmerzmittel dazu, schliesslich ein Medikamenten-Hammer. Nicht so toll, bin auch nicht sehr stolz drauf.

Jedenfalls nehme ich seit gefühlten Monaten irgendwelche Mittelchen und Pülverchen zu mir.

Und genau da rein rieselt die Anfrage ein neues Nahrungsergänzungsmittel zu testen, mit dem vielsagenden Markennamen “Lieber Vorsorgen”. Das hätte ich wohl vor ein paar Monaten gebraucht!

Und da ich auch noch zwei weitere passende Produkte auf meinem Schreibtisch liegen habe, die ich von der ISPA Expo mitgebracht habe, ist dieser Artikel vorprogrammiert.

Ich habe die Produkte nacheinander und in folgender Reihenfolge eingenommen:

Gesundwerd-Odyssee Nahrungsergaenzungsmittel Anja Eva Keller Petruccelli TalkWellness

Skin Omegas

Skin Omegas von Jane Iredale Mineral Cosmetics

Hier habe ich eine kostenlose Probepackung mit 20 Kapseln aus dem Programm ‘Advanced Nutrition’ bekommen. Mitgebracht von der ISPA Expo. Auf der Packung steht: …mit Omega 3 und 6 Fettsäuren und Vitamin A (welches zum Erhalt einer normalen und gesunden Haut beiträgt)…

Die Kapseln sind geruchsneutral und fast farblos. Der Empfehlung nach nehme ich zwei pro Tag zum Essen. Obwohl relativ gross kann ich die Kapseln leicht schlucken, sie haben keinen unangenehmen Nachgeschmack. Alles in allem recht appetitlich. Auch wenn man die Kapseln einmal etwas länger auf der Zunge liegen lässt schmecken sie nicht unangenehm. Und sie stossen auch nicht schlecht auf, so wie man ja manchmal diesen fischigen Nach-Geschmack hat von anderen Omega-Kapseln.

Mit 20 Kapseln ausreichend für gerade mal 10 Tage kann ich selbstredend keinen Langzeit-Test machen, und daher schlecht über langfristige Ergebnisse sprechen.

Allerdings ist dies mal ein gutes Beispiel wie Kosmetikhersteller sich den Trend ‘Supplements’ zu Nutze machen wollen und können. Neben den von aussen aufzutragenden Hautpflegeprodukten werden zusätzlich Kapseln zum Einnehmen angeboten. 

Schöhnheit von Innen und Aussen, und praktischerweise aus einer Hand, wer kann da schon noch nein sagen?

Werbeversprechen

Für wie glaubwürdig man dieses Versprechen halten kann muss jeder für sich selbst entscheiden. Grundsätzlich gilt ja in der Wissenschaft über Konsumenten: wer bereits Vertrauen zu einer Marke hat tut sich leichter, neue Produkte dieser Marke anzunehmen. 

Wie kompetent kommt mir ein Kosmetikhersteller in Sachen Nahrungsergänszungsmittel daher? Nun ja, ich persönlich bin da schon sehr kritisch.

Gesundwerd-Odyssee Nahrungsergaenzungsmittel Anja Eva Keller Petruccelli TalkWellness

Beauty Bits

 

Beauty Bits von energybits.com

Hier habe ich je 2 kostenlose Probe-Packungen mit je 30 Spirulina Alge sowie Cjlorella Tabletten erhalten, ebenfalls mitgebracht von der ISPA Expo.

Die kleinen, runden ‘bits’ kommen in verschiedenen Grün-Färbungen und riechen eindeutig nach Strand-bei-Ebbe. Man kann sie schlucken oder kauen, ich entscheide mich nach Ausprobieren für schlucken. Die bits sind sehr trocken (also staubig) und kleben an den Zähnen nach dem Kauen. 

Was mir hier besonders gut gefällt: die zu 100% pflanzlichen Tabletten haben jeweils nur einen einzigen Inhaltsstoff: die energy bits enthalten Spirulina, die wellness&detox bits ausschliesslich Chlorella. Und dennoch jede Menge gute Fettsären, Vitamine, und Mineralien.

Ich nehme 1 pro Tag.

Was mich allerdings etwas verwirrt: es gibt verschiedene bits, zb Wellness-, Detox-, Beauty-, Energy- … dabei enthalten die Beauty bits zb. auch nur Spirolina, wie ja auch die Energy bits…. Auch die vielen Zusatzinformationen, die ich bekommen habe in Form von Pressemitteilungen und Broschüren schaffen nicht wirklich Klarheit. Also weiter ausprobieren.

Gesundwerd-Odyssee Nahrungsergaenzungsmittel Anja Eva Keller Petruccelli TalkWellness

 

MSM Plus von Lieber Vorsorgen

Hier wurde mir eine volle Verkaufsgrösse mit 180 veganen Kapseln kostenlos zum Testen zur Verfügung gestellt. Als ich den Kunststoffcontainer aufschraube und die beigen Kapseln entdecke, strömt mir ein Duft nach Hefe und Mehl in die Nase. Das kommt sicher vom Buchweizenkeimpulver. Die Verzehrmenge ist 3 Kapseln pro Tag, mit reichlich Wasser einzunehmen. Und das ist auch schon das einzig Negative dass ich bei diesen Kapseln finden kann: die Grösse und Menge, die ich jeden Tag zu mir nehmen muss.

MSM steht für Methyl-Sulfonyl-Methan, organisch gebundener Schwefel, wie er in der Natur in allen lebenden Organismen vorkommt.

Der Hersteller von MSM Plus sagt, dass Schwefel für den Menschen ein lebenswichtiger Nährstoff ist, besonders im Eiweissstoffwechsel und bei der Entgiftung.  Der Körper kann aber Schwefel nicht selbst herstellen. Daher muss er über die Nahrung aufgenommen werden. 

Was Schwefel mit Wellness und Schönheit zu tun hat? Besonders im Bindegewebe, und auch Haare und Nägel, ist Schwefel enthalten.

Gesundwerd-Odyssee Nahrungsergaenzungsmittel Anja Eva Keller Petruccelli TalkWellness

Schwefel in Nahrungsmitteln

Schwefel sollte normalerweise in ausreichender Menge über die Nahrung aufgenommen werden können. Es kommt vor allem in eiweisshaltigen Lebensmitteln vor, wie zB in Käse, Krabben, Matjes, Hühnereiern usw. Wird allerdings auch zur Haltbarmachung von Lebensmitteln (wie zb Trockenobst oder Wein) verwendet.

Schwefelmangel

Bei meiner Recherche habe ich keine Quelle gefunden, die besagt, dass Schwefelmangel ein Problem in unserer Gesellschaft ist. Im Gegenteil, da man angeblich ausreichend Schwefel mit der Nahrung aufnimmt, gibt es nicht einmal Empfehlungen für eine tägliche Dosierung. Das gilt aber natürlich wieder nur bei ausreichender und ausgewogener Ernährung.

Zuviel Schwefel?

Allerdings kann ein Zuviel (das nennt man dann toxische Überversorgung) an Schwefel unangenehm sein: grosse Mengen an schwefelhaltigen Speisen können die Aktivität einiger Enzyme hemmen. Auch ist die Rede von Kopfschmerzen, Übelkeit, oder Durchfall als Reaktion auf Schwefeldioxid. Das ist besonders zu beachten wenn Schwefel zur Haltbarmachung verwendet wurde von der Lebensmittelindustrie.

Es gibt also hier auch ‘die Guten und die Bösen’! Zudem lerne ich in der Produktinformation von MSM, dass alle Inhaltsstoffe wasserlöslich sind, das heisst ein Überschuss könnte vom Körper einfach ausgeschieden werden.

Schwefel als Medizin

Schwefel wird sogar pharmazeutisch eingesetzt als Abführmittel oder bei Hautkrankheiten. Das ist interessant: Es wirkt antiseptisch und hautglättend, indem es Schuppen und Hornschichten auflöst.

Fazit

Nahrungsergänzungsmittel sind ja immer wieder ein Thema, und haben ganz gross auch Einzug in die Beauty Abteilung gehalten. “Wahre Schönheit kommt von Innen” und solche Sprüche machen sich ja auch toll im Marketing.

Auf der anderen Seite gibt es immer wieder Stimmen, die vehement dagegen argumentieren, dass all diese ‘Pillen’ und ‘Pülverchen’ angeblich gar nichts bringen, weil der Körper die meisten enthaltenen Stoffe gar nicht absorbieren kann.

In Amerika sind Vitamine & Co. ja viel weitverbreiteter als bei uns möchte ich behaupten. Dennoch scheinen mir die Amis im Schnitt nicht gesünder zu sein als Europäer? Belehrt mich bitte eines besseren wenn Ihr verlässliche Daten dazu habt. Was stimmt jetzt also? Nehmen oder nicht nehmen?

Placebo-Effekt

Allerdings darf man auch nie den Placebo-Effekt vergessen. Wenn ich glaube dass es mir hilft, dann hilft es mir. So ist das.

Kann ich, Anja, also die Auswirkungen auf meine Gesundheit objektiv messen, wenn ich solche Produkte im Rahmern meiner Artikel teste? Ich glaube nicht, aber das ist ja auch nicht wirklich meine Absicht. Schliesslich bin ich ja kein Wissenschaftler. 

Hier schreibe ich ja eben genau über Produkte, die ich in meinem Rahmen und meinen Möglichkeiten persönlich an mir teste, und was ich persönlich für mich davon halte. Und ich hoffe, dass dies dem Ein oder Anderen bei seiner kritischen Entscheidung hilft. 

Das muss jeder für sich selbst herausfinden: Der eine mag sagen, dass das rausgeschmissenes Geld ist, der nächste schwört drauf.

Und ich? Nehme grundsätzlich nicht gerne Tabletten, Pillen und Pulver und tue mich schwer mit einer regelmässigen Einnahme. Allerdings greife ich sehr gerne darauf zurück als Kuren zwei oder dreimal im Jahr, oder wenn ich das Gefühl habe, mein Körper braucht manchmal einfach etwas mehr als eine ausgewogene Ernährung. 

Und das ist damit auch schon das Ende meiner Gesundwerd-Odyssee: ich fühle mich wieder fit und schwungvoll, und behaupte dass die gute Tiroler Bergluft, gesunden Essen, viel Bewegung, und die vielen kleinen grünen, farblosen, und beigen Pillen dazu beigetragen haben, dass es mir wieder gut geht!

Anja Eva Keller Spa & Wellness Consulting

sharing with friends
Tweet about this on Twitter
Twitter
Share on Facebook
Facebook
0Share on LinkedIn
Linkedin
Email to someone
email

Leave a Reply

Your email address will not be published. Required fields are marked *